Jungschützenabteilung

Die Fackel wird weitergegeben

Nach der Gründungsphase der Jungschützen im Jahre 2006 und dem Aufbau einer bis heute auf 30 Mann angewachsenen Truppe in der Jungschützenabteilung wollen wir die Gelegenheit nutzen, uns noch einmal für die hervorragende Arbeit unserer ehemaligen Vorstandsriege Marius Tillmann, Christian Geilen und Christian Rickes zu bedanken, die für die künftigen Jungschützenvorständen diese personelle und finanzielle Grundlage geschaffen haben. Vielen Dank für die tolle Arbeit, wir werden diese in Tradition weiter führen und das nächste Kapitel der Jungschützen Nuttlar aufschlagen.

Das Jahr 2009 – zwischen Schweiß, Arbeit und ´nem Bierchen

Nach dem „kleinen“ Generationenwechsel im Vorstandsteam konnten wir uns auf die Ausweitung der Aktivitäten der Jungschützen im Dorf und außerhalb konzentrieren. Besonders hervorzuheben ist die Zusammenarbeit der Jungschützen mit dem Vorstand bei dem Umbau der Sektbar und unseres Schießstandes, der Aufbauhilfen beim Irish Night Festival sowie des Kinderschützenfest und den vielen anderen Arbeitseinsätzen, bei denen wir generationenübergreifend für unser Dorf Flagge gezeigt haben. Auftakt des Jahres eines jeden Jungschützen bildete auch im vergangenen 2009 das jährlich stattfindende Frühjahrsbowling. Bei Speis und Trank ließen wir das Jahr 2008 noch einmal Revue passieren und stimmten uns fröhlich auf die kommenden Termine ein. Tage wie Tanz in den Mai in Heringhausen, unsere 1. Mai Fete auf Stukenland, Gemeindeschützenfest in Ramsbeck oder unser Kinderschützenfest, bei dem wir zahlreich wieder einmal unsere Trinkfestigkeit bewiesen haben, werden uns noch lange in Erinnerung bleiben. Unvergessen bleibt auch die Teilnahme am Europaschützenfest einiger Jungschützen.

Schützenfest 2009 – let’s Rock’n’Roll

Eingeläutet wurde unser Fest wie üblich vom Königskränzen bei „Voßen’s Ernst“, bei dem wir mit einer 20 Mann starken Truppe aufgeschlagen sind. Für die Jungschützen, die das Kränzen einigermaßen gut überstanden haben, hieß es am Freitagnachmittag, zum ersten Mal in der Jungschützengeschichte, das gemeinsame Aufstellen der Dorfbeflaggung bei den teilnehmenden Jungschützen und deren Familien. Damit soll es aber noch nicht zu Ende gewesen sein, denn unser Fest fängt ja bekanntlich erst am Samstag an. An den darauf folgenden zwei Schützenfesttagen feierten wir mit dem Dörfchen und leiteten mit den Vorbeimärschen an den amtierenden Majestäten die Höhepunkte der Nächte ein. Der Gipfel des Eisberges bildete die errungene Vizekönigswürde unseres Jungschützenzugführers Christian Geilen, der uns allen zum Abschluss einen unvergesslichen Abend bescherte.

Marschiert mit – Einsatz zeigen – Jungschütze bleiben!

Wir hoffen, dass unsere Jungschützenabteilung auch in diesem Jahr an Zuspruch gewinnt und dass auch jung gebliebene Schützenbrüder in den Festtagen den Weg in unsere Reihen finden (Gruß an unsern Jungschützen Bernhard).

Zu guter letzt wünschen wir dem amtierenden Königspaar Elmar und Doris Noll sowie unserem Vizekönigspaar Christian Geilen und Maike Studen ein wundervolles Schützenjahr 2010 sowie allen Schützen und Jungschützen ein schönes Schützenfest 2010.

Immer einer mehr